1930 – 2020 Wie die Zeit vergeht ...


Seit nun mehr 90 Jahren besteht die Firma Elektrobau Wilhelm Grebe GmbH als traditionsreiches Handwerksunternehmen. Gegründet von Wilhelm Grebe im Jahr 1930, mit dem damaligen Aufgabengebiet der Reparatur von Elektromotoren.

Im Zuge der anlaufenden Industrialisierung wuchs auch das Aufgabengebiet um die Elektroinstallation und den Kälteanlagenbau, so dass bis zu 40 Personen in dem Betrieb Beschäftigung fanden. Unterstützung erhielt Wilhelm Grebe durch die damals angestellten Meister Walter Wittig und Heinrich Jöllenbeck, welche im Jahr 1959 durch die Wandlung in eine KG zu Kommanditisten wurden und jeder sein Hauptaufgabengebiet unter der Regie von Grebe weiter verfolgte. 1972 kauft W. Wittig die Firma von Wilhelm Grebe und wird alleiniger Inhaber. In den nachfolgenden Jahren wechselt der Betrieb des Öfteren seine Geschäftsform und Firmierung.

 

Am 04.03.2002 erwirbt O. Schollmeyer, der bereits seine Ausbildung dort absolvierte und 1995 den Titel des Elektromeisters an der BFE-Oldenburg erwarb, die Firma und wird alleiniger, geschäftsführender Gesellschafter. Er lässt die Firma wieder Elektrobau Wilhelm Grebe GmbH lauten.

Der Betrieb beschäftigt heute insgesamt ca. 12 qualifizierte Arbeitnehmer aus der Region. Durch stetige Fort-/ Weiterbildung wird ein Maximum an Eigenverantwortung der Mitarbeiter bereitgestellt. Auch die Ausbildung kam und kommt im Betrieb nicht zu kurz. Seit der Betriebsgründung wurden nunmehr als 167 bestandene Gesellenprüflinge zur Wahrung Ihrer Ansprüche als Kunde, ausgebildet. Eine geringe Fluktuation zeigt uns, wie verbunden sich unsere Mitarbeiter mit dem Betrieb fühlen. Nur mit einer guten Betriebsklima kann eine Grundvoraussetzung geschaffen werden für motiviertes Arbeiten.

Im Laufe dieser langen, wechselvollen Zeit sind unter dem Namen Grebe viele Betriebe und Anlagen entstanden. Unter anderem wurde zu damaliger Zeit ein Anker (das ist der drehende Teil eines Motors) mit einen Gewicht von 4 Tonnen in kürzester Zeit neu gewickelt und fristgerecht ausgeliefert.

Weiterhin wurden erstellt:

Das Hallenbad in der Beethovenallee, das neue Gaswerk, das damalige Wellenbad (heutige ahoi! Bad), das Veranstaltungszentrum, die Kurparkhalle, die Firma Richter & Greif (heute Appel Meeresspezialitäten) sowie andere Industrie- und Privatbauten.

Der Schwerpunkt liegt immer noch in der Elektroinstallation des privaten und gewerblichen Bereiches, aber Datentechnik, Netzwerke und Telekommunikation in Verbindung mit Satellitentechnik und Internet nehmen einen immer größeren Anteil der Angebotspalette in Anspruch.

Wegbeschreibung

Abfahrt Altenwalde, Gewerbegebiet Groden West / Kurgebiete von der BAB nehmen. Am ende von der Schnellstraße rechts abbiegen und dem Straßenverlauf ca. 300m folgen. Sie kommen an eine Kreuzung mit Ampelanlage, dort biegen Sie rechts ab in Richtung Kreisverkehr. Im Kreisverkehr bitte die 2te Ausfahrt nehmen Richtung Gewerbegebiet. Es folgen drei weitere Kreisel, auch hier immer die 2te Ausfahrt nehmen.
Sie befinden sich nun auf der Humphry-Davy-Str. Dem Straßenverlauf weiter folgen. Vor dem Gebäude der „EWE Cuxhaven“ macht die Straße eine leichte rechts Abbiegung. Danach noch ca. 150m und auf der linken Seite erscheint das Firmengebäude. Es ist das Eckgrundstück von Alter Industriestraße und der Humphry-Davy-Str.

Ab Bahnhof in Richtung Stadtauswärts A27/Autobahn.
Von der Wernerstraße über die Papenstraße an der „Aral-Tankstelle“ vorbei, dann nach ca.50m rechts hinter „Burger King“ in die Alte Industriestraße abbiegen und diese ganz durchfahren. Am Ende links befindet sich das Firmengebäude.

Im Kreisverkehr vom Ende der Autobahn die Ausfahrt Innenstadt nehmen. Den Straßenverlauf von der Papenstraße folgen. Wenn der Bahnübergang erreicht ist, bitte links schon einmal einordnen. An „MC Donald“ vorbei und hinter dem „Mercedes Benz Hädler“ links in die Alte Industriestraße abbiegen und diese ganz durchfahren. Am Ende links befindet sich das Firmengebäude.

aus Richtung Autobahn

Abfahrt Altenwalde, Gewerbegebiet Groden West / Kurgebiete von der BAB nehmen. Am ende von der Schnellstraße rechts abbiegen und dem Straßenverlauf ca. 300m folgen. Sie kommen an eine Kreuzung mit Ampelanlage, dort biegen Sie rechts ab in Richtung Kreisverkehr. Im Kreisverkehr bitte die 2te Ausfahrt nehmen Richtung Gewerbegebiet. Es folgen drei weitere Kreisel, auch hier immer die 2te Ausfahrt nehmen.
Sie befinden sich nun auf der Humphry-Davy-Str. Dem Straßenverlauf weiter folgen. Vor dem Gebäude der „EWE Cuxhaven“ macht die Straße eine leichte rechts Abbiegung. Danach noch ca. 150m und auf der linken Seite erscheint das Firmengebäude. Es ist das Eckgrundstück von Alter Industriestraße und der Humphry-Davy-Str.

aus Richtung Innenstadt

Ab Bahnhof in Richtung Stadtauswärts A27/Autobahn.
Von der Wernerstraße über die Papenstraße an der „Aral-Tankstelle“ vorbei, dann nach ca.50m rechts hinter „Burger King“ in die Alte Industriestraße abbiegen und diese ganz durchfahren. Am Ende links befindet sich das Firmengebäude.

aus Richtung Hamburg

Im Kreisverkehr vom Ende der Autobahn die Ausfahrt Innenstadt nehmen. Den Straßenverlauf von der Papenstraße folgen. Wenn der Bahnübergang erreicht ist, bitte links schon einmal einordnen. An „MC Donald“ vorbei und hinter dem „Mercedes Benz Hädler“ links in die Alte Industriestraße abbiegen und diese ganz durchfahren. Am Ende links befindet sich das Firmengebäude.